Senioren auf Kreuzfahrt

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Der Trubel auf den großen Hochseekreuzern wird vielen Senioren schnell zu viel und zu anstrengend. Wer als Senior trotzdem eine bequeme und entspannte Kreuzfahrt mit ansprechendem Programm und interessanten Zielen unternehmen möchte, der hat zwei Möglichkeiten: Zum einen kann man eine Reise auf einem kleinen Hochseekreuzer buchen. Diese gehören aber in der Regel zur höheren Preisklasse, die kleinsten Schiffe sind auch gleichzeitig die luxuriösesten.

Die andere Möglichkeit besteht in der Buchung einer Flusskreuzfahrt. Die Flusskreuzfahrtschiffe bieten die ruhige und persönliche Atmosphäre, die gerade Senioren gerecht wird. Dabei müssen kaum Abstriche gegenüber den Hochseeschiffen gemacht werden. Es gibt immer ein Wellnessdeck, Bars, und eine gute Küche an Bord. Ein weiter Vorteil ist die geringere Anzahl der Decks, die das Schiff leichter zugänglich macht. Auch was die Ziele angeht, können die Anbieter von Flussreisen mit einem enormen Portfolio aufwarten.

Die richtige Kreuzfahrt finden

Zunächst einmal muss die passende Kreuzfahrt gefunden werden. Das Angebot ist vielseitig: Über Europa hinaus gibt es Flusskreuzfahrten auf dem Nil durch Ägypten, auf dem Yangtse durch China oder auf dem Amazonas durch Brasilien. Doch als Senior möchte man eventuell auch auf einen längeren Flug verzichten, was die Auswahl der Flusskreuzfahrten auf Europa eingrenzt.  Dennoch bleibt das Angebot groß: Es lassen sich immer noch Donau, Main, Rhein, und Rohne befahren. Gerade die Fahrten auf der Donau haben sich in den letzten Jahren immer mehr zum Kassenschlager entwickelt, und das aus folgendem Grund: Auf einer Donaukreuzfahrt lassen sich mehr Länder als auf jeder anderen möglichen Flusskreuzfahrt bereisen. Die Hafenstädte entlang des zweitlängsten Stroms in Europa können sich ebenfalls sehen lassen.

Passau, Wien und Budapest auf einer Kreuzfahrt erleben

Drei Städte sollten im Rahmen einer Donaukreuzfahrt unbedingt besucht werden. Passau ist Start- und Zielort vieler Donau Kreuzfahrten. Die Stadt wird auch als „Dreiflüssestadt“ bezeichnet, denn hier fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Die Altstadt liegt auf einer schmalen Halbinsel und wirkt dank enger und teilweise steil abfallender Gassen sehr gemütlich.

Eine Donaukreuzfahrt, die keinen Stopp in Wien einlegt, ist nicht lohnenswert. In der österreichischen Hauptstadt steht das wunderschöne Schloss Schönbrunn, das nicht umsonst zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Wendepunkt vieler Donaukreuzfahrten ist die  ungarische Hauptstadt Budapest. Das Donaupanorama dort gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Bild: Bigstockphoto.com / viewapart

Share.

Leave A Reply