UXDE dot Net

Zuckerersatzstoff Xylit – Birkenzucker aus Finnland zur Kariespropylaxe

Veröffentlicht von am

Es gibt sehr viele wirkungsvolle Heilmittel, die man für verschiedene Wehwehchen einsetzen kann. Auch für die Kariespropylaxe gibt es sehr viele Mittelchen, die wirkungsvoll sind. Hierzu gehört auch Xylit oder Xylitol. Hierbei handelt es sich um einen Zuckerersatzstoff, der in zahlreichen Früchten, unter anderem auch in Birkenholz enthalten ist. Xylit wird von immer mehr Menschen als Zuckerersatz eingesetzt. Dieser beschädigt die Zähne nicht im Gegensatz zu Zucker. Die Wirkung basiert darauf, dass die Karies auslösenden Bakterien im Mundraum verdrängt werden. Aus diesem Grund können die schädlichen Säuren den Zahnschmelz nicht mehr angreifen. Karies kommt so überhaupt nicht mehr zustande. Darüber hinaus kann Xylit auch die Mineralisierung des Zahnschmelzes beschleunigen. Hierdurch können bereits bestehende Kariesprobleme behoben werden. Einige haben sogar die Erfahrung gemacht, dass ein Kariesloch, das entstanden war, nach der Anwendung von Xylit wieder verschwunden war. Das im Shop angebotene Xylit  auf shop.regenbogenkreis.de  stammt aus Finnland.

Xylit aus Buche- und Birken-Laubholzresten

Hergestellt wird dieses aus Laubholzabfällen, hauptsächlich aus Birke und Buche. Das heißt für die Herstellung des Xylits müssen keine Bäume gefällt werden, was die Ökobilanz von diesem Produkt äußerst positiv beeinflusst. Angewandt wird dieses Produkt durch die Einnahme von einem halben Teelöffel mit 3 Tropfen Grapefruitkernextrakt. Dies führt zu einer sehr großen antibakteriellen Wirkung. Hinzugegeben wird auch ein halber Messlöffel Sango Meereskoralle. Und zwar für die Mineralisierung und Aufhellung der Zähne. Mit diesem Extrakt sollte man sich sehr gut die Zähne putzen. Man sollte diese Flüssigkeit nur ausspuken, mit Wasser nachspülen sollte man nicht. Vor dem Essen oder Trinken sollte man mindestens eine halbe Stunde warten. Angewandt werden sollte das Ganze mindestens zweimal täglich. Auf Sango Meereskoralle und Grapefruitkernextrakt kann man natürlich auch verzichten. Auch rein mit Xylit gibt das Zähneputzen sehr gut. Zum Kochen oder Backen kann man Xylit natürlich auch verwenden statt Zucker. Xylit ist genauso süß wie normaler Weißzucker.

:

Der Autor

redaktion

Schreibe einen Kommentar