Vitamin D-Mangel im Alter: Symptome & Vorbeugemaßnahmen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Bei älteren Menschen tritt ein Vitamin D-Mangel verstärkt während der Wintermonate auf. Die Ursache ist meist darauf zurückzuführen, dass man sich während der kalten Jahreszeit weniger im Freien aufhält. Zudem nimmt mit zunehmendem Alter auch die Fähigkeit immer mehr ab, das Vitamin D über die Haut zu bilden. Auch Verdauungsstörungen können im Alter dazu beitragen, dass das Vitamin D nicht mehr in gewohnter Weise über die tägliche Nahrung aufgenommen werden kann.

Symptome für einen Vitamin D-Mangel

Vitamin D sorgt für stabile Knochen. Bei einem Vitamin D-Mangel kann es zu einer Osteomylazie (Knochenerweichung) mit Skelettverformung sowie zu einer Osteoporose (Knochenschwund) mit langsamen Knochenabbau kommen, der zu porösen Knochen führt. Aber auch Reizbarkeit, Unrast, Störung der körpereigenen Abwehrkräfte, Gehörverlust, Ohrensausen oder Muskelschwäche können Anzeichen für einen Vitamin D-Mangel sein. Eine endgültige Diagnose lässt sich durch eine Blutanalyse nachweisen bzw. ausschließen. Im Falle eines Vitamin D-Mangels empfiehlt sich auch eine Knochendichtemessung, um eine mögliche Osteoporose rechtzeitig feststellen zu können.

Maßnahmen um einem Vitamin D-Mangel vorzubeugen

Viele Menschen wollen sich im Freien vor UV – Strahlen schützen. Diese sorgen jedoch zugleich dafür, dass über die Haut 75 bis 90% des Bedarfs an Vitamin D gebildet werden. Bereits 20 Minuten in der Sonne sind für eine maximale Vitamin D-Produktion ausreichend. Über die Nahrungsaufnahme können etwa 10% des Vitamin D-Bedarfs abgedeckt werden. So enthalten bereits fetthaltiger Fisch (z. B. Lachs), Milchprodukte, Eier oder Fleisch nennenswerte Vitamin D-Mengen. Wenn mit zunehmendem Alter oder in den Wintermonaten der regelmäßige Aufenthalt in der Sonne nicht möglich ist, um eine ausreichende Vitamin D-Versorgung zu garantieren, kann Vitamin D auch in Form von Tabletten (evtl. in Kombination mit Kalzium) dem Körper zugeführt werden.

Vitamin D für gesunde und stabile Knochen

Ein regelmäßiger Aufenthalt im Freien ist immer noch die beste Möglichkeit, um eine optimale Versorgung des Körpers mit Vitamin D zu erzielen, auch wenn mit zunehmendem Alter die Produktion von Vitamin D über die Haut immer schwieriger wird. Auch über die Nahrung kann Vitamin D in geringen Mengen aufgenommen werden. Zusätzlich können Vitamin D-Präparate für einen Ausgleich sorgen und somit einem möglichen Vitamin D-Mangel vorbeugen.

Tipp: Im Alter stellen sich nicht nur Fragen hinsichtlich der Gesundheit, auch Themen wie Kann ich in meinem Alter noch lernen das Internet zu benutzen? oder Wer könnte mit meinen Hund Gassi gehen? und viele andere größere und kleine Problemstellungen treten mit zunehmendem Alter auf. Antworten darauf erhalten Senioren unter www.senioren-angebote.at.

Bild: Bigstockphoto.com / Wavebreak Media Ltd

Share.

Leave A Reply